DRUCKKAMMERZENTRUM BASEL französische Flagge englische Flagge

Home    Tauchmedizin    Hyperbarmedizin

Bläschen und Mikropartikeln

Die Bläschen die sich nach der Dekompression von Stickstoff gesätigten Geweben bilden, stammen aus micronuclei die sich ausschliesslich auf hydrophobiche Oberflächen bilden.

Diese Bläschen verursachen Verletzungen an der Gefässwand und senden Mikropartikeln in der Blutbahn, welche wiederum zu Veränderung von Plättchen, weisse Blutkörpern führen und schliesslich zu einer Entzündung und Absterben der naheliegende Gewebe wie Gehirn (Bewusstlosigeit), Rückenmark (Lähmung) oder Gehörzellen (Hörverlust, Schwindel).

Es scheint dass die tägliche Einnahme von 2 Gramm Vitamin C das Entstehen dieser Mikropartikeln vermindert aber nicht das von Luftblässchen. Diese Entdeckung bezieht sich allerdings nur auf einem Tauchgang auf 18 Meter. HBO verursacht eine Verkleinerung dieser Bläschen sowie eine des darin enthaltene Stickstoff zu Gunsten vom Sauerstoff und schliesslich zu einem Verschwinden dieser Blässchen. Ferner haben die freien Sauerstoffradikalien die durch HBO in grossen Mengen produziert werden einen günstigen Effekt auf die Entzündung und das Gewebeabsterben.